Research | projects

The following are my current research interests:

  • Artistic Research (Methods, practical application)
  • computional analysis of single-line jazz soli (research project under the leadership of Prof. Dr. Martin Pfleiderer funded by Deutsche Forschungsgemeinschaft [German Research Foundation])
  • Jazz theory and praxis, especially focus on improvisation; jazz history
  • heavy metal and rock music
  • music analysis (jazz and pop music, methods of analysis)
  • digital humanities and music research
  • music psychology: improvisation and creativity
  • sociology of popular music and jazz, especially youth cultures and music
  • Music economy with particular emphasis on the digital age

Complete list of academic publication

Wissenschaftskommunikation / Public Musicology

 

 


Bücher/books

  • Heavy Metal in der DDR. Szene, Akteure, Praktiken (= Texte zur populären Musik, 10), Bielefeld: transcript, 2018.
  • Jazz in der Tschechoslowakei 1956 bis 1968, Magisterarbeit, Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar/Friedrich-Schiller-Universität Jena.


Co-Editor

  • Jazzforschung heute. Themen, Methoden, Perspektiven, Berlin: Edition EMVAS 2019, mit Martin Pfleiderer.
  • Inside the Jazzomat. New Perspectives for Jazz Research, Mainz: Schott Campus 2017, mit Martin Pfleiderer, Klaus Frieler, Jakob Abesser, Benjamin Burkhart.
  • Musikwirtschaft 2.0. Bestandsaufnahmen und Perspektiven, Leipzig: Universitätsverlag 2014; mit Steffen Höhne, Matthias Maier.


Article in lexika/encyclopedias

  • „Jazz in Czechoslovakia/Czech Republic“, in: Encyclopedia of Popular Music of the World, hrsg. David Horn, New York: Bloomsbury (2021) (in Dr.).
  • „Doro Pesch“, in: MGG: Musik in Geschichte und Gegenwart Online, von Laurenz Lütteken, Kassel, Stuttgart, New York 2016ff., veröffentlicht September 2020, https://www.mgg-online.com/mgg/stable/375300.
  • „Roy Hargrove“, in: MGG: Musik in Geschichte und Gegenwart Online, von Laurenz Lütteken, Kassel, Stuttgart, New York 2016ff., veröffentlicht September 2020, https://www.mgg-online.com/mgg/stable/55724.
  • „Iron Maiden“, in: MGG: Musik in Geschichte und Gegenwart Online, von Laurenz Lütteken, Kassel, Stuttgart, New York 2016ff., veröffentlicht September 2020, https://www.mgg-online.com/mgg/stable/370252.
  • „Black Sabbath“, in: MGG: Musik in Geschichte und Gegenwart Online, hrsg. von Laurenz Lütteken, Kassel, Stuttgart, New York 2016ff., veröffentlicht September 2020, https://www.mgg-online.com/mgg/stable/375301.
  • „Judas Priest“, in: MGG: Musik in Geschichte und Gegenwart Online, hrsg. von Laurenz Lütteken, Kassel, Stuttgart, New York 2016ff., veröffentlicht September 2020, https://www.mgg-online.com/mgg/stable/375299.
  • “Metal in Germany”, in: Encyclopedia of Popular Music of the World, Bd. XI, hrsg. von Paolo Prato and David Horn, New York: Bloomsbury 2017, S. 357-361.


Paper and article

  • “Dit is Berlin”: Local metal scene building and transformation in Berlin, Germany, in: Living Metal: Metal Scenes around the World, hrsg. v. Bryan A. Bardine und Jerome Stueart, London: Intellect (2021).
  • „Populäre Musik im Thüringen der 1970er und 1980er Jahre“, in: Musikland Thüringen, hrsg. v. Tiago de Oliveira Pinto und Christoph Meixner. Regensburg: Steller & Schneider 2020.
  • „‚Heavy Metal hat einen berechtigten Platz in der sozialistischen Musikkultur‘. Wie in der DDR der 1980er Jahre eine posttraditionelle Jugendkultur verhandelt wurde“, in: Kulturpolitik in Ostmittel- und Südosteuropa (1945 bis 2015), hrsg. v. Steffen Höhne, Wiesbaden: Harrassowitz 2020.
  • “»Groove is the essence of my music«. Wayne Krantz’ guitar playing from a practice-based perspective”, in: Jazzforschung heute. Themen, Methoden, Perspektiven, v. Martin Pfleiderer und Wolf-Georg Zaddach, Berlin: Edition EMVAS 2019, S. 133-146.
  •  „Breaking The Law“? Heavy Metal in der DDR. In: Jugendkultur in Stendal: 1950-1990: Szenen aus der DDR – Porträts und Reflexionen, hrsg. v. Günter Mey, Berlin: Hirnkost 2018, S. 122-153.
  • Michael Brecker – I Mean You”, in: Inside the Jazzomat. New Perspectives for Jazz Research, Mainz: Schott Campus 2017, 211-226.
  • “Right into the Heart. Branford Marsalis’s solo over the blues ‘Housed from Edward’”, in: Inside the Jazzomat. New Perspectives for Jazz Researchh, Mainz: Schott Campus 2017, 227-242.
  • “Follow the red line: Chris Potter’s solo on Pop Tune #1”, in: Inside the Jazzomat. New Perspectives for Jazz Research,  Mainz: Schott Campus 2017, 291-302.
  • „Heavy Metal in Germany“, in: Encyclopedia of Popular Music of the World, vol. XI, edited by Paolo Prato and David Horn 357-361.
  • „Jazz in socialist Czechoslovakia during the 1950s and 1960s“, in: Jazz and Totalitarianism, edited by Bruce Johnson. London: Routledge 2016, 114-135.
  • w/ Frieler, K., Pfleiderer, M., Abeßer, J.: “Telling a Story.” On the Dramaturgy of Monophonic Jazz Solos. In: Empirical Musicology Review Vol. 11, No. 1, 2016.
  • „Jazz is Not Just Music. It is the Love of Youth“. Zur tschechoslowakischen Jazzszene der 1950er und 1960er Jahre“, in: Jugend in der Tschechoslowakei. Konzepte und Lebenswelten (1918-1989), hrsg. v. Karl Braun, Göttingen: Vandenhoeck & Rupprecht, 2016,  437-458 (= Bad Wiesseer Tagungen des Collegium Carolinum, Bd. 36).
  • w/ Frieler, K., Pfleiderer, M., Abeßer, J.: Chasing the Difference. Computer-aided Comparison of Improvisation in Post-bop, Hard bop, and Bebop. In: Jazzforschung / Jazz Research, 46 (forthcoming).
  • w/ Abeßer, J., Cano, E., Frieler, K., Pfleiderer, M.: Score-informed analysis of intonation and pitch modulation in jazz solos. In: Müller,M. & Wiering, F. (Eds.), Proceedings of the 16th International Society for Music Information Retrieval Conference, Malaga, 2015, pp. 823–829.
  • „»30 Jahre Ride The Lightning: So klingt unsere Tribute-CD«. Zur diskursiven Praxis des Erinnerns in der Kulturwelt Heavy und Extreme Metal, in: „Lied und populäre Kultur/Song and Popular Culture“. Jahrbuch des Deutschen Volksliedarchivs 59 (2014).
  • „Heavy und Extreme Metal im Kalten Krieg – Eine unfreiwillige Politisierung?
    Ein Blick hinter den ‚Eisernen Vorhang‘ in die DDR der 1980er Jahre“, in: Metal and Politics, hrsg. v. Roman Bartosch, Köln  (forthcoming).
  • “’On through the mist and the madness, we are trying to get the message to you’ – Heavy und Extreme Metal in der DDR der 1980er Jahre”, in: Metal and Society, hrsg. v. Sarah Chaker, Frankfurt/Main (forthcoming)
  • „Der gegenwärtige Jazzdiskurs in Deutschland. Versuch einer empirischen Rekonstruktion anhand von Jazzzeitschriften“, in: Jazzdebatten, hrsg. v. Wolfram Knauer, Hofheim 2014. Co-author of Prof. Dr. Martin Pfleiderer.
  • „Musikwirtschaft und Social Media“, in: Musikwirtschaft 2.0. Bestandsaufnahmen und Perspektiven, hrsg. v. Steffen Höhne und Matthias Meier und Wolf-Georg Zaddach (= Weimarer Studien zu Kulturpolitik und Kulturökonomie 8), Leipzig 2014.
  • „Blick über den Tellerrand: die Weimarer Schriften zu Kulturpolitik und Kulturökonomie“, in: Resonanz. Das Magazin der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar, 1/2010, S. 36.
  • „Anna Amalia: Kompetenzen und Reaktionen eines Kultusministeriums“, in: Krisenmanagement. Der Brand und seine Folgen – die Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar, hrsg. v. Steffen Höhne, Uli Kostenbader und Hellmut Seemann (= Weimarer Studien zu Kulturpolitik und Kulturökonomie 5), Leipzig 2009, S. 139-178; zusammen mit Hannes Güntherodt.


Artikel in Peer-Review-Fachzeitschriften/ Article in peer-reviewed-journals

  • „Sind wir bereit für eine Musikwirtschaft 5.0? Ein Essay zu gegenwärtigen Problemstellungen und zukünftigen Herausforderungen“, in: Zeitschrift für Kulturmanagement / Journal of Cultural Management 2019/1, 143-160.
  • “Breaking the law? Heavy metal in 1980s Socialist East Germany”, in: Etnomüzikoloji Dergis 2/2018 [Journal of the Turkish Ethnomusicology Association], 207-218.
  • “Metal Militia behind the Iron Curtain: Scene formation in 1980’s East Germany”, in: Metal Music Studies3/2016, S. 357-376.
  • “Telling a Story.” On the Dramaturgy of Monophonic Jazz Solos. In: Empirical Musicology Review 11, No. 1 (2016), S. 68-82; mit Klaus Frieler, Martin Pfleiderer, Jakob Abeßer.
  • “Midlevel analysis of monophonic jazz solos. A new approach to the study of improvisation”, in: Musicae Scientiae 20(2), 143-162; mit Klaus Frieler, Martin Pfleiderer, Jakob Abeßer.
  • “Pitch class hierarchies in Miles Davis’ »So What«: Reconsidering modal jazz improvisation with computer-based analysis tools”, in: Beitragsarchiv zur Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung Halle/Saale 2015 –»Musikwissenschaft: die Teildisziplinen im Dialog«, von Wolfgang Auhagen. und Wolfgang Hirschmann; mit Martin Pfleiderer und Klaus Frieler.


Reviews

  • „Martin Bermeister (2017), Václav Havels Reden. Aspekte einer holistischen Rhetorik, Stuttgart, und Daniel Kaiser (2017), Václav Havel. Der Präsident 1990-2003, übers. v. Silke Klein, Wien, Köln, Weimar: Böhlau“, in: brücken. Zeitschrift für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaft 27/1 (2020).
  • „Schwetter, Holger/Neubauer, Hendrik/Matthei, Dennis (Hgg.) (2013): Die Produktivität von Musikkulturen. Wiesbaden: Springer-Verlag“, in: Die Musikforschung 2/2019.
  • „Josef Limper und Martin Lücke (2013): Musikmanagement in der Musikwirtschaft (= Edition Kreativwirtschaft, 6). Stuttgart (Kohlhammer)“, in: Jahrbuch für Kulturmanagement 2014, hrsg. v. Fachverband Kulturmanagement, Bielefeld: transcript.
  • „Bastian Lange, Hans-Joachim Bürkner und Elke Schüßler (Hgg.) (2013): Akustisches Kapital. Wertschöpfung in der Musikwirtschaft. Bielefeld (transcript)“, in: Jahrbuch für Kulturmanagement 2014, hrsg. v. Fachverband Kulturmanagement, Bielefeld: transcript.
  • „Saskia Reither (2012): Kultur als Unternehmen. Selbstmanagement und unternehmerischer Geist im Kulturbetrieb. Wiesbaden: Springer VS“, in: Jahrbuch für Kulturmanagement 2013, hrsg. v. Fachverband Kulturmanagement, Bielefeld: transcript.
  • “H. Cecilia Suhr (2012): Social Media and Music. The Digital Field of Cultural Production. New York: Lang“, in: Jahrbuch für Kulturmanagement 2013, hrsg. v. Fachverband Kulturmanagement, Bielefeld: transcript.
  • „Lukáš Motyčka/Veronika Opletalová: Literární procázky německou Olomoucí / Literarische Wanderungen durch das deutsche Olmütz (= Beiträge zur deutschmährischen Literatur, 21). Olomouc (Univerzita Palackého v Olomoucí)“,in: brücken N.F. 20/1-2 (2012).
  • „Beck, Florian (2011): Transformation und Strategieentwicklung im Musikmarkt. Musik und Gemeinschaft in der digitalen Mediamorphose (= New Media in Creativity, Content and Entertainment, 1)“, in: Jahrbuch für Kulturmanagement 2012, hrsg. v. Fachverband Kulturmanagement, Bielefeld: transcript.
  • Musikwirtschaft 2.0: Perspektiven für die Musik. 2. Wissenschaftliche Tagung zur Kultur- und Kreativwirtschaft in Weimar, 13.-15.102011. Ein Bericht, in: Jahrbuch für Kulturmanagement 2012, hrsg.v. Fachverband Kulturmanagement, Bielefeld: transcript.

conference paper / workshops / guest lectures

18.-21.11.2021
Internationale Konferenz “Jazz Re:Search in 21st-Century Academia and Beyond”, KUG Graz (Paper und Podiumsdiskussion zu Artistic Research im Jazz)

28.9.-1.10.2021
XVII. Internationaler Kongress der Gesellschaft für Musikforschung, Bonn; Symposium ‚Artistic Turn? Künstlerische Forschung als Herausforderung für die Musikwissenschaft‘ (Paper: „Artistic Research im Jazz und der populären Musik. Potentiale, Perspektiven, Herausforderungen“)

23.-25.9.2021
Konferenz „Nach der Pandemie – wie geht es weiter mit der Kultur?“ Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar (Panel-Organisation + Moderation: „18 Monate Lockdown – Zukunft Digitalisierung?“)

24.06.2021
Workshop „Musicology4Future. Musikwissenschaft in Zeiten des Klimawandels“, Dachverband der Studierenden der Musikwissenschaften e.V. (DVSM), (Paper „Musikkultur und ökologische Nachhaltigkeit? Forschung, Perspektiven und Diskurse“ + Podiumsdiskussion)

18.06.2021
International Online Workshop on Music in Central European countries under Socialism and Post-Socialism, Metropolitan University Prag (Paper zur DDR-Musikforschung und Transformationsgeschichte)

19.05.2021
Gastvortrag „Sounding Future – Future (Is) Sound – Neue Perspektiven für praxisorientierte Popular Music und Jazz Studies“ im Rahmen der Ringvorlesung Musik und Wissenschaft: New directions, Gustav Mahler Privatuniversität für Musik Klagenfurt (online)

11.-13.3.2021
Jahrestagung der International Association for the Study of Popular Music (IASPM D-A-CH), Paderborn
(Paper: „What A Wonderful World“? Zum Verhältnis von populärer Musik und ökologischer Nachhaltigkeit)

25.9.2020
Jahrestagung der Gesellschaft für Popularmusikforschung (GfPM) (Paper: „Artistic Research als Alternative künstlerisch-wissenschaftlichen Arbeitens?“)

1.-3.11.2019          
Jahrestagung der Ges. für Popularmusikforschung (GfPM), Mainz (Paper: „Heavy Metal hat (…) einen berechtigten Platz in der sozialistischen Musikkultur.“ Wie eine Jugendkultur zu einem staatlich subventionierten Musikgenre in der späten DDR avancierte“)

6.10.2019     
„International Artistic Research in Jazz“-Symposium, Wien Geladener Speaker (Paper: „ Artistic Research as highly qualified and collaborative practice”)

6.-8.9.2019   
Jahrestagung der Dt. Ges. für Musikpsychologie (DGM), Erlangen (Paper: „Das Weimar Bebop Alphabet. Ein neues formales Beschreibungssystem für Tonfolgen“, mit Klaus Frieler; abwesend)

17.-21.6.2019  
International Heavy Metal Conference, Nantes/Frankreich (Paper: „Heavy metal in Berlin“, Germany + Panelteilnehmer zu “local scenes”)

11.-14.4.2019  
The Sixth Rhythm Changes Conference: Jazz Journeys, Graz (Paper: ‘I Love Playing Hip-Hop, I Love Playing Jazz; It’s In My Blood.’ HipHop and Jazz in the Twenty-First Century)

15.6.2018 
Konferenz Jugendkulturen in der DDR, Stendal (Paper: „Heavy Metal in der DDR“)

13.6.2018
Quo vadis Musikmanagementstudium? Macromedia Berlin (Konzeptionierung und Moderation Podiumsdiskussion: „Anforderungen der Praxis“; Paper: „Anforderung an das Studium Musikmanagement angesichts technologischen Wandels“)

3.-5.5.2018   
Internationale Konferenz Hardwired 6. So far, so good…so what? Approaching the Metal Realities, Universität Siegen (DE) (Paper: „Heavy Metal in 1980s GDR/East Germany“)

28/29.3.2017
International conference „Popular music in communist and post-communist Europe: state of research, perspectives“
University of Olomouc, Czech Republic
(paper: „Metal militia behind the Iron curtain? Heavy metal in the GDR“)

14.12.2016
guest lecture, University of Music Weimar, seminar „‚Born in the GDR‘. Zeitzeugenbefragung zu Jazz
und populärer Musik in der DDR“, Prof. Dr. Martin Pfleiderer, Carsten Wernicke

18.-20.11.2016
conference „Schneller, höher, lauter Virtuosität in (populären) Musiken“, University of Hamburg
(paper: „Wayne Krantz. Groove is the essence of my music“)

14.-25.11.2016
Youth in the GDR, lecture program at high schools in Thuringia/Germany
in cooperation with Stiftung Ettersberg and Landeszentrale für Politische Bildung Thüringen

17.11.2016
University of Southern Denmark, Odense, guest lecture series „Topics in the Aesthetics of Music and Sound“

21.-23.10.2016
conference „Miles Davis and John Coltrane at 90: Retrospect and Prospect“, Surrey/UK
(paper w/ Prof. Dr. Martin Pfleiderer: „Playin’ Outside. New melodic and harmonic strategies in jazz improvisation after John Coltrane“)

23.-24.9.2016
The Jazzomat Project: International Workshop on computational music analysis
(paper 1: Post bop improvisation on modal compositions: a case study
paper 2: Ways of improvising. Insights from recording sessions and surveys with young jazz musicians, w/ Prof. Dr. Martin Pfleiderer)

7.-11.8.2016
ISMIR 2016 (International Society for Music Information Retrieval)
(paper: The Jazzomat Project – a tutorial)

30.6.2016
Modern Heavy Metal Conference in cooperation w/ Tuska Festival
(paper: The ‘creative class’ of metal? Examining the conditions of being an entrepreneur in Berlin/Germany’s metal scene)

16./17.3.2016
Youth in the GDR, lecture program at high schools in Schleswig-Holstein, Germany
in cooperation with Stiftung Ettersberg and  Gegen Vergessen – für Demokratie e.V.

29.-31.10.2015
conference „Kafka and music“, Berlin
(paper: Kafka and jazz. contemporary receptions)

27.7.2015
„Heavy Metal in Germany – past and present of a ‚haven for headbangers‘
@“Wacken – more than Rock (made) in Germany”-program, Berlin, Initiative Musik / Federal Foreign Office

28.-29.7.2015
Youth in the GDR, lecture program at high schools in Augsburg/Bavaria, Germany
in cooperation with Stiftung Ettersberg, Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. and Landeszentrale für Politische Bildung München

7.-8.11.2014
conference „metal and cultural impact“, University of Dayton, Ohio
(paper: “On through the mist and the madness, we are trying to get the message to you:”
Heavy and Extreme Metal Behind the Iron Curtain in the 1980s)

15.11.2014
conference „Begegnungen im Weimarer Dreieck/ Jazz in the Central Europe“, Jazzmeile Thüringen, Weimar (paper: Jazz in state socialism)

17.-28.11.2014
Youth in the GDR, lecture program at high schools in Thuringia/Germany
in cooperation with Stiftung Ettersberg and Landeszentrale für Politische Bildung Thüringen.

26.11.2014
Kolloquium des Instituts für Musikwissenschaft Weimar-Jena,
Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar (paper given: heavy and extreme metal in the GDR)

15.11.2014
Jazzmeile Thüringen: Jazz in East Germany, Weimar
(paper: Jazz under the conditions of state socialism)

7.-9.11.2014
Metal and Cultural Impact, International Conference University of Dayton/Ohio
(paper: „Metal in the East Germany“)

2.-5.10.2014
DVSM-conference „Was ist gute Musik?“, Hochschule für Musik Weimar (paper: ‚Good‘ jazz and metal?
About the discursive praxis of music)

18-21.9.2014
GSA (German Studies Association) conference, Kansas City/Missouri (paper: A Question of a German Sound?
The rise of heavy and extreme metal music in the BRD and GDR)

6.5.2014
Vortrag „Kiss the demon. zum dissonanteb Verhältnis von Black Metal und Christentum“
| paper at catholic students community, Ilmenau (paper given: kiss the demon.
about the dissonant relationship of black metal and christianity)

22./23.11.2013
conference „Metal and Politics. Zwischen Ideologie und Utopie“, Universität Köln
(paper given: heavy metal in cold war ages. the case of metal in the GDR)

7.-10-11.2013
Conference „Jugend in der Tschechoslowakei“, Collegium Carolinum, München
(paper given: „Blame it on my youth“. Jazz and youth in Czechoslovakias 50s and 60s)

27./28.9.2013
conference „Darmstädter Jazzforum“, Jazzinstitut Darmstadt
(paper given, w/ Prof. Dr. Martin Pfleiderer: Contemporary jazz discourses in Germany)

3.7.2013
Kolloquium des Instituts für Musikwissenschaft Weimar-Jena,
Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar (paper given: heavy and extreme metal in the GDR)

 7./8.6.2013

conference „Hard Wired III. Heavy Metal and Society“, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
(paper given: Heavy metal as social praxis, using the exemple of metal in the GDR)

23.-25.11.2012
conference „Geschichte wird gemacht: Zur Historiographie populärer Musik, 23. Arbeitstagung des Arbeitskreis Studium Populärer Musik e.V.
University of Basel (paper given: Heavy metal in the rural GDR)